3-2-1 Cherry-Ribs vom Schwein und Kalb

3-2-1-Ribs Header
Nachdem ich mit meinem Grill-Bruder Olbi vorletzten Sonntag in Dänemark bei Davidsen in Rodekro war und wir zwei WSM 57 in meinen kleinen 3er BMW verfrachtet hatten (das ist eine Geschichte für sich ), musste das neue Sportgerät gleich in den nächsten zwei Wochen ausgiebig getestet werden. Am Sonntag habe ich noch Armadillo Eggs gemacht, am Dienstag drauf dann einen längeren Job, sprich Ribs.

6 Schweine-Loin-Ribs habe ich mit Magic Dust gerubt, die beiden Kalbs-Loin-Rippen mit Cajun.

Am nächsten Tag dann den WSM auf 110° C gefahren, die Ribs rein und 3-2-1 vergrillt.

In Phase 1 habe ich mit Kirschholz-Chunks geräuchert.
In Phase 2 habe ich die Ribs in der Schwedenstahlschale mit einer Mischung aus Apfelsaft, Apfelessig und der Cherry-Soße gedünstet.
In Phase 3 habe ich mit einer auf dem Cola-Rezept von Kuchen aufbauenden Soße glasiert, hier das Rezept:

Hot Cherry-BBQ-Soße

Zutaten:
– 300 ml Cherry-Coke
– 300 ml Ketchup
– 2/3 Glas Sauerkirschmarmelade
– 1/2 Tasse braunen Zucker
– 1 1/2 TL Pul Biber (alternativ: Chili-Flocken)
– 1 TL Cayennepfeffer
– 1 TL schwarzen Pfeffer
– 1 guten Schuss BBQ-Soße

Zubereitung:
Alles Zutaten in einen Kochtopf geben, verrühren und aufkochen und auf die Hälfte einreduzieren.

Die Ribs gingen gut vom Knochen, hatten aber noch einen schönen Biss. Ich habe die Temperatur in allen 3 Phasen bei 110° C durchgefahren.

Die Soße ist super, schön fruchtig und scharf, das wird so auf jeden Fall wiederholt.

Der WSM ist einfach klasse, er läuft unglaublich stabil, man könnte es fast langweilig nennen. Mein UDS (mittlerweile verkauft) war da deutlich zickiger.

2 Kommentare

  1. Stefan sagt:

    Hi,

    mein 47er WSM ist dank deiner großartigen Seite in der Post ;).
    Ich bin aber nun ein absoluter Newbie. Lediglich Grillerfahrung auf einer Weber Kugel auf Beer Bud Chicken Niveau kann ich nachweisen.

    Meine ersten Versuche sollen dein PP und diese Rips oben sein.

    Ich gehen gedanklich nun alles schon durch und habe ein paar Fragen:
    Kannst du mir zu den 3 Phasen irghendwelche Anhaltspunkte geben, wie lange die dauern? Mit Thermometer gemessen?
    Zur Phase zwei: Was ist eine Schwedenstahlschale? Was ist die Cherrysoße? Dein Rezept darunter?

    Hast du die Rips danach noch ruhen lassen? In Folie?

    Gruß und Dank!

  2. Stefan sagt:

    Irgendwie tut mir die Fragerei schon leid ;).
    Wer googeln kann…
    „3 Stunden Rauch, 2 Stunden in Flüssigkeit garen, 1 Stunde glasieren“
    24h gerubt in den Kühler -> 3h in den WSM räuchern -> die Rips in eine Metallschale schwimmend in der angegebenen Mischung 2h wieder in den laufenden Smoker?! -> Rips aus der Brühe mit BBQ Soße bestreichen und dann 1h wieder in den Smoker -> Essen

    Ich hoffe, ich habe es so richtig erfasst.

    Gruß

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *