Schlagwort-Archiv für 3-2-1

Silvester-BBQ 2012

Sylvester-2012 Header
Lieber spät als nie… In den letzten Wochen bin ich leider wenig zum bloggen gekommen, wir planen zur Zeit unseren Umzug und sind daher viel unterwegs und das Hobby muss leiden.

Silvester habe ich für meine geladenen Gäste neben Moink Balls und Chicken Wings in Tequila-Lime-Marinade ein neues Rezept für Ribs ausprobiert:

Jalapeach Ribs

Die Loin Ribs habe ich am Vortag mit Sweet Sensation Rub eingepudert und in den Kühlschrank gestellt. Der Rub enthält Piment, Zucker, Zwiebelpulver, Salz, Muskat, Zimt und Thymian. Die exakten Mengenangaben findet Ihr in dem Buch „Die Smoker-Bibel“ von Chryl und Bill Jamison.

Dann wurden die Ribs in der von mir bevorzugten 3-2-1 Methode bei 110° C auf dem Weber Smokey Mountain zubereitet. Geräuchert habe ich in Phase 1 mit Kirschholz. In Phase zwei habe ich die Ribs mit einer Mischung aus Hühnerbrühe, Apfelessig, Honig und Rub gedämpft.

In der dritten Phase wurden die Ribs mehrmals mit der selbstgekochten Jalapeach Barbecue-Sauce lackiert. Die Sauce stammt ebenfalls aus dem o.a. Buch und enthält, wie der Name schon vermuten läßt, Jalapenos und Pfirsiche. Zusätzlich kommen noch Gewürze, Zwiebeln und Mangochutney hinzu. Die Sauce wurde dann eingekocht.

Weiterlesen

Smokenator Test – Ribs

Smokenator-Test Header
Im Zuge unseres Team-Grillens habe ich endlich mal meinen neuen Smokenator im Weber Kugelgrill testen können.

Nachdem ich den Smokenator im Grill platziert habe, habe ich 44 Holzkohlebriketts/Grillies eingefüllt, die Wasserschale (ein Gastronormbehälter 1/9, 65 mm tief) mit heißem Wasser gefüllt und 4 weitere Briketts im Anzündkamin zum glühen gebracht. Zum Räuchern habe ich in diesem Fall Mesquite-Holzchips genommen, die ich vorher eine Stunde gewässert habe.

Die glühenden Briketts habe ich dann in die beiden Löcher im Smokenator geschüttet und die Luftzufuhr unten auf ca. eine 8 mm breite Öffnung (an der breitesten Stelle) eingestellt. Dann den Deckel schließen und das Deckelventil auch ca. 2/3 schließen. Die Temperatur pendelt sich dann nach ein wenig Feinjustierung auf 110° C ein, optimal für low & slow Barbecue.

Nachdem der Grill eingeregelt worden ist, wurden die marnierten Ribs aufgelegt und nach der bekannten 3-2-1 Methode gegrillt. Zwischendurch habe ich Woodchips nachgelegt und die Wasserschale nachgefüllt.

Weiterlesen

Moink Balls, Ribs und Bohnen

Ribs Header
Was für ein Traumwetter am Wochende, das musste natürlich auch zum Grillen genutzt werden:

Dreierlei glasierte 3-2-1 Ribs aus dem Jack Daniel’s Rauch
Am Samstag habe ich knapp 5 kg Ribs mit Magic Dust/Memphis Dust nach Meathead als Rub versehen und über Nacht in den Kühlschrank gegeben.

Am Folgetag habe ich die Ribs dann nach der bewährten 3-2-1 Methode auf dem Weber Smokey Mountain-Smoker zubereitet. In der 3. Phase habe ich die Ribs mit 3 verschiedenen Glasuren versehen:

1.  Bull’s Eye-Barbecue-Soße für den Junior
2. Hot Cherry-BBQ-Soße (siehe meinen Beitrag vom 07.08.2012)
3. Choclate glaced Ribs à la Jack the Ribber

Die Schokoladensoße habe ich zufällig in Jacks Blog entdeckt und habe das Rezept gleich nachgekocht:

Weiterlesen

3-2-1 Cherry-Ribs vom Schwein und Kalb

3-2-1-Ribs Header
Nachdem ich mit meinem Grill-Bruder Olbi vorletzten Sonntag in Dänemark bei Davidsen in Rodekro war und wir zwei WSM 57 in meinen kleinen 3er BMW verfrachtet hatten (das ist eine Geschichte für sich ), musste das neue Sportgerät gleich in den nächsten zwei Wochen ausgiebig getestet werden. Am Sonntag habe ich noch Armadillo Eggs gemacht, am Dienstag drauf dann einen längeren Job, sprich Ribs.

6 Schweine-Loin-Ribs habe ich mit Magic Dust gerubt, die beiden Kalbs-Loin-Rippen mit Cajun.

Am nächsten Tag dann den WSM auf 110° C gefahren, die Ribs rein und 3-2-1 vergrillt.

In Phase 1 habe ich mit Kirschholz-Chunks geräuchert.
In Phase 2 habe ich die Ribs in der Schwedenstahlschale mit einer Mischung aus Apfelsaft, Apfelessig und der Cherry-Soße gedünstet.
In Phase 3 habe ich mit einer auf dem Cola-Rezept von Kuchen aufbauenden Soße glasiert, hier das Rezept:

Weiterlesen